Krummöls / Schlesien
Krummöls / Schlesien

Dies und das aus dem alten Krummöls

Den folgenden Beitrag hat die Ida Lange aufgeschrieben. Er wurde schon einmal 1982 in den Heimatblättern veröffentlicht. Es ist ein schönes Beispiel für schlesische Fantasie und Humor.
Benno und Ida Lange wohnten, nachdem sie ihre Heimat verlassen mußten, am Niederrhein. In Krummöls waren sie im Niederdorf zuhause.

 

Von Ida Lange

Wenn Namen doppelt oder dreifach vorkamen...

Unser Dörfchen Krummöls zog sich vom Bahnhof Liebenthal bis auf die Niederwiesen hin, in einer Länge von 4 Kilometern. Weil viele Familiennamen der Dorfbewohner doppelt oder dreifach vorkamen, wurde manchem Namen etwas angehängt. Entweder war der Beruf dabei, der Name des Urgroßvaters oder des früheren Besitzers. Viele hörten es nicht gern, aber es waren ja keine Schimpfnamen.
Ich wandere jetzt die Dorfstraße hinunter und die Gassen hoch: Nach links hat der Ort drei Ausläufer, die man „Viebch" (Viehweg) nannte. Im vordersten Haus am Ober-Viebch wohnt früher der Florian, weiter hinten der Nachwächter. Rechts der Straße woarsch bei Mühlpäalzern, beim Turmschuster und beim Raiffaisenschulz (Neewohr-Franz). Den Weg runter über die Brücke kam man zu Mühlstelzern (Milchhelbig) und zu Raus-Stelzern, später Gurkenseifert.Vom Berghof runter am Ölsebach woarsch früher bei Langa Seffa (Knoblich Heinrich), über die Straße rüber beim Kirchabrückser. Uffs Feld zu woarsch bei Uscha-Langa und bei Gärtner-Stelzern (Wolscht); links von der Straße der Hübner-Sattler, a Stück wetter früher bei Glaza-Rus (Glaubitz), vorher ging ein Steg übern Bach zum Steenrückschuster und links beim Michel-Schuster. Vu der Gückelmühle aus ging’s uff a Mittel-Viebch, do woarsch bei Mühl-Knoblicha, und auf der Stroasse beim Schindler-Stellmacher, dann beim Scheunla-Steinert und beim Plumpa-Neuma. Dann rechts uba beim Friedrich Bittner, anschließend bei Schulza-Wäabern bei Mühl-Langa und links naus ging’s zu Steuer-Seifert. Rechts vu der Kirche woars beim Kirchvoater Dirch und beim Licht-Steinert (Punkt-Neun).
Zurück uf die Stroasse Heller- Pächter, Mittel-Schmiede, Wacha-Stellmacher und bei Taua-Langa. Dann rechts bei Rennersch-Coaspern, bei Spritza-Nergern, bei Schwäanze-Gustave und beim Guldhalbch. Dahinter bei Wäanza-Korln wetter nunder bei Getreide-Rennern und drüber bei Saleßa, später bei Pulta (Korf).
Am Ende woarsch bei Wiesa-Güttlern, bei Halbchs-Hübnern und bei Halbchs-Micheln.
Nu uf die andere Seite: Do fängt’s oa bei Wiesa-Langa, bei Summersch-Rennern, bei Windmühl-Reimann und bei Hoasa-Schustersch-Seff.Wetter nuff beim Titz-Stellmacher, bei Reimas-Päalzern, bei Mühlseffa und bei Heller-Mäuern.Dann bei Hens-Heller und bei Pauer Knoblicha, wettern uff bei Biemscha-Knoblicha und links beim Plumpa-Glatz (Wolscht), dann die Gossa nuff bis zu Room-Kaiser, hinterm Pauer Dirch woarsch früher bei Junka Laura (Knoblich), als letztes bei Schwäanza-Anna, bei Maneln (Schönwald) und hinten bei Mathilde-Amand (Knoblich).

Der folgende Beitrag ist von Rita Overkamp. Rita Overkamp ist eine Enkelin vom Milch-Halbch, also vom Milchbauer Helbig aus dem Oberdorf.

 

Von Rita Overkamp

Krummölser Dorflied

ich habe im Nachlass meiner Oma Agnes Niering gestöbert(+1987) und etwas Interessantes gefunden.  Es ist ein umgedichtetes Heimatlied, was die Krummölser wohl bei ihren Dorffesten gesungen haben.

Derheem

(von Bernhard Gottwald)

Auf die Melodie: O wie is die Heemte doch su wunderschien

Wu der ahle Turm stieht ei vertreemter Ruh,
Wu am Wehr does Wosser plitschert immerzu,
Wu wie die Beehm mir mit der Erd verwachsa woarn,
Unsere Väter treu, gesät, geerntet hoan,
Wu uns Kirch an jeden grißt; weit über Berg an Toahl,
An wie die Bimmelboahn toat ruff an nunger foahrn.

Koam doas Frühjuhr roa, do freat sich gruiß an kleen,
Koama die Store an die Schwolba heem
S’ging uff die Felder naus mit Vieh an Ackerzeug
Wurd ei der Els dinnuff wieder die Stroße troich,
Wenn’s ei olla Ecka blühn an singa toat
an obends heimlich ich mich mit der Liebsta troaf.

Möchte Sunntags früh nuch mol su giehn a Kirchberg nuff
hierhrn’d Glocka läuta, seahn die Kinder kumma die Stuffa ruff
wenn überm Durfe loag ei schönster Maienpracht,
Unser Kirchweihfest-stiller Feiertag
Musik an Foahna, ach woas wird sich moncher frean,
Wenn mir dort uns oalla teata wieder seahn

Ei die Kirch nei giehn, im Hergott olles soin
uff a Kirchhof, uff a Groab a Bliemla treun
Nuch amo zu Pfingsta ei die Lielja giehn
uff Scheffers Berg naus ei a Weda stiehn
an über Krummels a su drieber nieber seahn
an mich dann eis huche Greos nei leahn

Joa kee su a Platzerl find ich nimmer mehr
teat ich durch Länder wandern ziehn weit übers Meer
Freud und Leid löscht in der Fremde nie dei Bild mir aus
emol dich wiederseahn, Heimat lieb und traut
Deine Felder, Wälder, Wiesen, Berg an Toal
Wu treue Wache hält der Rübezoahl

Das Wetter heute in Krummöls

Sie haben Fragen?

Website:

Wolfgang Knoblich

Telefon: +49 (0) 2162 355858

oder über Kontakt

 

Krummölser Kirmes:

Franz Wolscht

Telefon: + 49 (0) 2224 3235

Aktuelles

Krummölser Kirmes

Jedes Jahr im Mai, genauer am zweiten Samstag im Mai, ist wieder Krummölser Kirmes im Haus Schlesien in Königswinter. Also, schon mal vormerken für 2017.

mehr

Kulturzug Berlin - Breslau

Breslau ist in diesem Jahr die Kulturhauptstadt Europas. Aus diesem Anlass hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen. An Wochenenden und Feiertagen verkehrt zwischen Berlin und Breslau ein Kulturzug mit besonderem kulturellem Angebot während der Fahrt. Der Fahrpreis für eine Strecke beträgt 19 EURO.

mehr

Seminarveranstaltung im Kloster Liebenthal

Im Oktober/November 2015 veranstaltete die Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk unter der Leitung von Prof. Dr. M. Pfüller und Susanne Gärtner eine Bildungsfahrt in die Region Niederschlesien. Hier konnte jetzt das Veranstaltungsangebot des Vereins Kloster Liebenthal genutzt werden. Näheres erfährt man auf dem Marktplatz.

mehr

Neu in Liebenthal: Klostermuseum und Verein "Klasztor Lubomierz"

"Klasztor Lubomierz", so nennt sich der Verein, der am 3.2.2014 in das Vereinsregister des zuständigen Bezirksgerichts in Breslau eingetragen wurde. Auf Deutsch übersetzt heißt der Verein "Kloster Liebenthal". Über die Aktivitäten des Vereins werden wir zukünftig auf der eigens hierfür eingerichteten Sonderseite berichten.

Geschichtsverein Kreis Löwenberg / 800-Jahr-Feier Stadt Lähn

Seit kurzem gibt es einen neuen Verein, der sich mit der Historie des Kreises Löwenberg beschäftigt und sich der Pflege der Erinnerung und Erhaltung in der Region verschrieben hat.
mehr

Virtueller Spaziergang durch Liebenthal

Die kleine Stadt Lubomierz, früher Liebenthal, hat einen virtuellen Stadtführer im Internet, der sehr gut gemacht und gelungen ist. Wer  sich über Liebenthal heute informieren will, wird dort bestens informiert und kommt aus dem Staunen nicht heraus. Probieren Sie es hier aus.

Bürgerfahrt nach Polen

Das Komitee der Städtepartnerschaft Bad Honnef - Wittichenau organisiert im September 2014 eine Städtefahrt nach Polen. Mit auf dem Programm steht der Besuch der Stadt Lubomierz (Liebenthal), die ebenfalls eine Partnerschaft mit der Stadt Wittichenau in Sachsen verbindet. Mehr Information für Interessierte finden Sie hier

150 Jahre katholisches Lehrerseminar in Liebenthal

Lesen sie hier den Bericht von Doris Baumert zum 150jährigen Jubiläum der altehrwürdigen Lehranstalt.

mehr

Auf Spurensuche ...

Sonja Dobkowitz, 22 Jahre alt, hat eine Oma, die aus Krummöls stammt. Zurzeit studiert Sonja in Prag. Die tschechische Hauptstadt ist nicht weit von Schlesien entfernt. Was liegt näher, als die Gelegenheit beim Schopf zu ergreifen und eine Stippvisite in die Heimat der Vorfahren zu unternehmen. Sie hat über Ihre Reise im November 2012 Tagebuch geführt und wir dürfen Auszüge und Bilder veröffentlichen.

mehr

Pater Berthold Kretschmer verstorben

Bad Honnef, den 03.11.2012
Liebe Krummölser, liebe Freunde unseres schlesischen Heimatortes! Am Wochenende erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Pater Berthold Kretschmer in den frühen Morgenstunden des 27.10.2012 im Krankenhaus von Sao Paulo gestorben ist.

mehr

Luftaufnahmen von Krummöls

Bernhard Kirk aus Schlesien, Pilot, Autor und Fotograf hat Krummöls aus der Luft fotografiert.

mehr

Gemäldeversteigerung in Krummöls

Zugunsten der freiwilligen Feuerwehr in Krummöls wird ein Bild des zeitgenössischen Künstlers Vladimir Vilenchyts versteigert. Der bekannte Maler wohnt in Krummöls und hat das Bild für diesen guten Zweck gestiftet.

mehr

Seminar des Herbert-Wehner-Bildungswerk: Niederschlesien – Krieg, Flucht, Vertreibung

Am 20. September 2009 traf sich eine Seminargruppe des Herbert-Wehner-Bildungswerks aus Dresden und der FH Mittweida / Rosswein mit Bronislaw Onsowicz. Herr Onsowicz berichtete aus seinem wechselvollen Leben und beeindruckte die Seminarteilnehmer mit seinem unbedingten Überlebenswillen.

mehr

Hilfe für die Krummölser Kirche

Krummölser spenden für ihre alte Kirche. Anlässlich der Krummölser Kirmes 2009 wurde beschlossen, ein Spendenkonto zur Hilfe für die im Jahr 1838 eingeweihte Dorfkirche einzurichten.

mehr

Kirchweihfest in Krummöls - Polen und Deutsche feiern gemeinsam
Krummöls/Oleszna Podgorska, August 2009 - Am 2. August fand bei strahlendem Wetter das von den Krummölsern mit großer Spannung erwartete Kirchweihfest statt.

mehr

Theresia Schindler aus Krummöls erhält Goldene Ehrennadel der Caritas
Ittenbach, Juli 2009 - Die aus Krummöls gebürtige Theresia Schindler wird für ihr großes, soziales Engagement geehrt.

mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© W. A. Knoblich