Krummöls / Schlesien
Krummöls / Schlesien

Vladimir Vilenchyts stiftet Gemälde für die Dorffeuerwehr

Brandwehr in Krummöls soll aufgerüstet werden

Die Kirche in Krummöls gemalt von Vladimir Vilenchyts

Oleszna Podgorska / Krummöls, August 2010 - Die Feuerwehr von Oleszna Podgorska / Krummöls will endlich ein den heutigen Erfordernissen angepasstes Feuerwehrhaus im Ort haben, wo auch die entsprechenden Gerätschaften und ein Feuerwehrauto untergebracht werden können.

Bisher dient das alte Spritzenhaus als Heimstatt, das aber viel zu klein ist.  Die Wehr muß Ihre Einsätze heute mit einer mobilen Pumpe absolvieren. Ein Feuerwehrauto mit entsprechender, aufgesetzter Löscheinrichtung zur Brandbekämpfung tut dringend not. Die Einwohner von Oleszna Podgorska / Krummöls werden einen Teil der benötigten Gelder selber aufbringen müssen. Um möglichst viel Geld zusammen zu bringen, ist Fantasie gefragt. Eine Geldquelle ist der Erlös aus der Versteigerung eines Bildes, dass der in Oleszna Podgorska / Krummöls lebende Künstler Vladimir Vilenchyts dem Dorf geschenkt hat. Es zeigt die alte Dorfkirche von Schinkel in herbstlicher Stimmung und besticht durch eine wunderschöne Farbgebung. Vilenchyts hat schon etliche Ausstellungen im In- und Ausland zeigen können und wird durch die Galerie Stiftung Forum Stonsdorf in Stonsdorf vertreten. Wer also das Bild ersteigert, tut nicht nur ein gutes Werk, sondern erhält ein wertvolles Gemälde der Krummölser Kirche von einem anerkannten zeitgenössischen Künstler.

 

Ende der Versteigerung am 3. Oktober 2010

Mittlerweile ist die Versteigerung beendet und das Bild ging für 1.200 PLN an Henryk  Swojnóg  in Oleszna Podgorska / Krummöls. Herzlichen Glückwunsch an den Erwerber und an die Gemeinde, die Geld eingenommen hat für ihre Feuerwehr. Ein großer Dank gebührt Vladimir Vilenchys für seine Arbeit.

zurück

Ölse tritt über die Ufer

Hochwasser in Krummöls

Oleszna Podgorska / Krummöls, 7.8.2010 - Die Ölse hat es nicht mehr in ihrem Bett gehalten. Die starken Regenfälle Anfang August 2010 haben den kleinen Bach stark anschwellen lassen.

Innherhalb von drei Stunden ist die Niederschlagsmenge, die sonst im Durchschnitt im ganzen August fällt, auf das kleine Dorf an der Ölse niedergegangen. Besonders in Mitleidenschaft ist das Niederdorf gezogen worden. Wiesen und Felder sind stark betroffen. Viele Keller sind vollgelaufen. Es entstand großer Sachschaden. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun. Personen sind Gott sei dank nicht zu Schaden gekommen. Franz Wolscht, Sprecher der Heimatgemeinde Krummöls in Bad Honnef, kann sich an ähnliche Regenfälle erinnern. Die liegen allerdings schon 75 Jahre zurück und waren wohl im Jahr 1935 zu beklagen. Auch damals gab es erhebliche Schäden durch Überschwemmungen.

zurück

Begegnung in Krummöls

Zeitzeugentreffen mit Bronislaw Onsowicz in Krummöls / Oleszna Podgórska

Von Susanne Gärtner

Am 20. September 2009 traf sich eine Seminargruppe des Herbert-Wehner-Bildungswerks aus Dresden und der FH Mittweida / Rosswein mit Bronislaw Onsowicz. Herr Onsowicz berichtete aus seinem wechselvollen Leben und beeindruckte die Seminarteilnehmer mit seinem unbedingten Überlebenswillen.

 

Oleszna Podgorska/Krummöls - Im Rahmen einer Bildungsreise zum Thema „Krieg, Flucht und Vertreibung – Niederschlesien 1945“ empfing Bronislaw Onsowicz 28 Teilnehmende im Alter zwischen 23 und 68 im ehemaligen Gasthof "Zum Goldenen Frieden" in Krummöls/Oleszna Podgórska. Über eine Stunde erzählte der erstaunlich fidele 89jährige aus seinem Leben und beantwortet geduldig auch zum Teil sehr persönliche Fragen nach dem Verlust seiner Eltern und den ersten Jahren in Krummöls/Oleszna Podgórska.

Die wechselvolle Lebensgeschichte von Herrn Onsowicz beeindruckte die Teilnehmenden insofern, als dass sie im Rahmen des bisher Gehörten die Bedeutung des Krieges für die staatenlosen Polen nochmals veranschaulichte. Die komplexe und teils sehr tragische Familiengeschichte von Herrn Onsowicz, der unter anderem für die polnische Armee aber unter sowjetischer Aufsicht bei der Befreiung Berlins zu gegen war, veranschaulichte die Bedeutung von der Auseinandersetzung mit der Geschichte um auch heute die deutsch-polnischen Beziehungen verstehen zu können.

Das Seminar beschäftigte sich inhaltlich mit der Bedeutung Niederschlesiens vor 1945, der Vertreibung der Deutschen aus der Region und der Neuansiedlung von Polen im Zuge der Ost/West-Verschiebung nach 1945. Hier lag auch die besondere Gewichtung der Reise: Sie sollte dazu beitragen das Thema Vertreibung zu enttabuisieren, aber nicht ohne ihre Vorgeschichte mitzudenken. So war die Gruppe auch in der Gedenkstätte Groß-Rosen.

Das Treffen mit Herrn Onsowicz war auch insofern für die Gruppe wichtig, als das so ein runderes Bild von dieser Thematik nachgezeichnet werden konnte. Weitere Seminare zum Thema sind geplant, unter anderem auch eines zum Thema „Vertriebene in der DDR“. Kontakt über www.wehnerwerk.de oder direkt per E-Mail an die Verantwortliche Susanne Gärtner, gaertner@wehnerwerk.de.

zurück

Spritzenhaus in Krummöls renoviert

Feuerwehrfest in Oleszna Podgorska

Am 10. Mai 2009 fand ein kleines Fest im Dorf statt. Anlass war die Renovierung des über 100 Jahre alten Feuerwehrhauses.

Oleszna Podgorska/Krummöls - Das Spritzenhaus, das jetzt wieder in Form gebracht wurde, befindet sich an der Hauptstraße des Dorfes, wo früher auch der Bahnhof von Krummöls seinen Platz hatte. In dem kleinen Häuschen sind die Gerätschaften und das alte Feuerwehrmobil sowie eine transportable Motorpumpe untergebracht. Auf dem Festplatz am Ortseingang, von der Greiffenberger Seite her gesehen, fanden sich über 80 Besucher ein, um sich die vielen leckeren Grillsachen und das gute Bier schmecken zu lassen. Zunächst aber wurde in der alten Dorfkirche das Feuerwehrteam mit samt neuer Uniform von Pfarrer Ryszard Trzóslo unter reger Anteilnahme der Bevölkerung geweiht. Jetzt fehlt nur noch ein neues Löschfahrzeug, damit das aus dem Jahre 1906 stammende Feuerwehrmobil in den Ruhestand versetzt werden kann ...

Das Wetter heute in Krummöls

Sie haben Fragen?

Website:

Wolfgang Knoblich

Telefon: +49 (0) 2162 355858

oder über Kontakt

 

Krummölser Kirmes:

Franz Wolscht

Telefon: + 49 (0) 2224 3235

Aktuelles

Krummölser Kirmes

Jedes Jahr im Mai, genauer am zweiten Samstag im Mai, ist wieder Krummölser Kirmes im Haus Schlesien in Königswinter. Also, schon mal vormerken für 2017.

mehr

Kulturzug Berlin - Breslau

Breslau ist in diesem Jahr die Kulturhauptstadt Europas. Aus diesem Anlass hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen. An Wochenenden und Feiertagen verkehrt zwischen Berlin und Breslau ein Kulturzug mit besonderem kulturellem Angebot während der Fahrt. Der Fahrpreis für eine Strecke beträgt 19 EURO.

mehr

Seminarveranstaltung im Kloster Liebenthal

Im Oktober/November 2015 veranstaltete die Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk unter der Leitung von Prof. Dr. M. Pfüller und Susanne Gärtner eine Bildungsfahrt in die Region Niederschlesien. Hier konnte jetzt das Veranstaltungsangebot des Vereins Kloster Liebenthal genutzt werden. Näheres erfährt man auf dem Marktplatz.

mehr

Neu in Liebenthal: Klostermuseum und Verein "Klasztor Lubomierz"

"Klasztor Lubomierz", so nennt sich der Verein, der am 3.2.2014 in das Vereinsregister des zuständigen Bezirksgerichts in Breslau eingetragen wurde. Auf Deutsch übersetzt heißt der Verein "Kloster Liebenthal". Über die Aktivitäten des Vereins werden wir zukünftig auf der eigens hierfür eingerichteten Sonderseite berichten.

Geschichtsverein Kreis Löwenberg / 800-Jahr-Feier Stadt Lähn

Seit kurzem gibt es einen neuen Verein, der sich mit der Historie des Kreises Löwenberg beschäftigt und sich der Pflege der Erinnerung und Erhaltung in der Region verschrieben hat.
mehr

Virtueller Spaziergang durch Liebenthal

Die kleine Stadt Lubomierz, früher Liebenthal, hat einen virtuellen Stadtführer im Internet, der sehr gut gemacht und gelungen ist. Wer  sich über Liebenthal heute informieren will, wird dort bestens informiert und kommt aus dem Staunen nicht heraus. Probieren Sie es hier aus.

Bürgerfahrt nach Polen

Das Komitee der Städtepartnerschaft Bad Honnef - Wittichenau organisiert im September 2014 eine Städtefahrt nach Polen. Mit auf dem Programm steht der Besuch der Stadt Lubomierz (Liebenthal), die ebenfalls eine Partnerschaft mit der Stadt Wittichenau in Sachsen verbindet. Mehr Information für Interessierte finden Sie hier

150 Jahre katholisches Lehrerseminar in Liebenthal

Lesen sie hier den Bericht von Doris Baumert zum 150jährigen Jubiläum der altehrwürdigen Lehranstalt.

mehr

Auf Spurensuche ...

Sonja Dobkowitz, 22 Jahre alt, hat eine Oma, die aus Krummöls stammt. Zurzeit studiert Sonja in Prag. Die tschechische Hauptstadt ist nicht weit von Schlesien entfernt. Was liegt näher, als die Gelegenheit beim Schopf zu ergreifen und eine Stippvisite in die Heimat der Vorfahren zu unternehmen. Sie hat über Ihre Reise im November 2012 Tagebuch geführt und wir dürfen Auszüge und Bilder veröffentlichen.

mehr

Pater Berthold Kretschmer verstorben

Bad Honnef, den 03.11.2012
Liebe Krummölser, liebe Freunde unseres schlesischen Heimatortes! Am Wochenende erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Pater Berthold Kretschmer in den frühen Morgenstunden des 27.10.2012 im Krankenhaus von Sao Paulo gestorben ist.

mehr

Luftaufnahmen von Krummöls

Bernhard Kirk aus Schlesien, Pilot, Autor und Fotograf hat Krummöls aus der Luft fotografiert.

mehr

Gemäldeversteigerung in Krummöls

Zugunsten der freiwilligen Feuerwehr in Krummöls wird ein Bild des zeitgenössischen Künstlers Vladimir Vilenchyts versteigert. Der bekannte Maler wohnt in Krummöls und hat das Bild für diesen guten Zweck gestiftet.

mehr

Seminar des Herbert-Wehner-Bildungswerk: Niederschlesien – Krieg, Flucht, Vertreibung

Am 20. September 2009 traf sich eine Seminargruppe des Herbert-Wehner-Bildungswerks aus Dresden und der FH Mittweida / Rosswein mit Bronislaw Onsowicz. Herr Onsowicz berichtete aus seinem wechselvollen Leben und beeindruckte die Seminarteilnehmer mit seinem unbedingten Überlebenswillen.

mehr

Hilfe für die Krummölser Kirche

Krummölser spenden für ihre alte Kirche. Anlässlich der Krummölser Kirmes 2009 wurde beschlossen, ein Spendenkonto zur Hilfe für die im Jahr 1838 eingeweihte Dorfkirche einzurichten.

mehr

Kirchweihfest in Krummöls - Polen und Deutsche feiern gemeinsam
Krummöls/Oleszna Podgorska, August 2009 - Am 2. August fand bei strahlendem Wetter das von den Krummölsern mit großer Spannung erwartete Kirchweihfest statt.

mehr

Theresia Schindler aus Krummöls erhält Goldene Ehrennadel der Caritas
Ittenbach, Juli 2009 - Die aus Krummöls gebürtige Theresia Schindler wird für ihr großes, soziales Engagement geehrt.

mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© W. A. Knoblich